Prof. Karl Karst, Vorsitzender der Initiative Hören, ist in Berlin zum Sprecher des Deutschen Medienrates gewählt worden

Prof. Karl Karst, Gründer und Vorsitzender der Initiative Hören, ist in Berlin zum Sprecher des Deutschen Medienrates im Deutschen Kulturrat gewählt worden. Prof. Karst vertritt dort seit 2017 die ARD. Gleichzeitig hat er die Entscheidung bekanntgegeben, nach 20 Jahren die Leitung des Programmbereichs WDR 3 zum 1. Januar 2020 abzugeben. Karl Karst ist seit 1999 der bislang erste Programmchef des Kulturradios WDR 3. Ab 2020 wird er für den WDR, der den ARD-Vorsitz übernimmt, zentrale Aufgaben in der ARD-Vertretung wahrnehmen.

Als Kulturbeauftragter des Intendanten vertritt er den WDR und die ARD im Deutschen Kulturrat, im Deutschen Medienrat, im Deutschen Musikrat und in der Europäischen Rundfunkunion (EBU). Zur Pressemitteilung des WDR: